Die Bedeutung der Ruhr für die deutsche Industrie

Die Ruhr – Nährboden für die deutsche Industrialisierung

Toll! Schon wieder streiten wir uns über die Länge eines anderen Flusses in Deutschland, nämlich der Ruhr. Wir Deutschen sind ein wortgewandter Haufen, also wurde die offizielle Länge der Ruhr mit 219,3 Kilometern oder 136 Meilen angegeben.

Länge des Flusses

Sie hören vielleicht 217 oder 218 Kilometer, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass die Ruhr auf einer Höhe von 666,5 Metern über dem Meeresspiegel beginnt und etwa 349 Meter (und mehr) abfällt, bevor sie mit Hilfe von dreizehn Nebenflüssen (der größte ist die Lenne) in den Rhein mündet.

Die Quelle der Ruhr, die dem Ruhrgebiet seinen Namen gibt, liegt in der ehemaligen preußischen Stadt Winterberg im heutigen Nordrhein-Westfalen und im Sauerland. Winterberg trägt diesen Namen zu Recht, denn es ist eine Hochburg des Wintersports (Bobfahren, Rodeln und so weiter) und beherbergt das Westdeutsche Sportmuseum.

Ja, aus den Tagen, als es noch Ost- und Westdeutschland gab. Jetzt gibt es jedes Jahr ein großes Hundeschlittenrennen und viele Wanderwege rund um die Rhein-Weser-Wasserscheide.

Außerdem werden hier viele Eier gegessen, die überall auf der Speisekarte zu finden sind.

Wenn die Ruhr anfängt, an Höhe zu verlieren, bringt sie uns nach Meschede am südlichen Rand des Naturparks Arnsberg – und zum Hennesee, einem der fünf Seen entlang des Weges.

In Meschede gibt es sogar die Ruinen einer alten Stadt und ein jährliches Weinfest.

Die andere Stadt im Naturpark Arnsberg ist Arnsberg selbst. Die Stadt ist stark bewaldet, aber das hält sie nicht davon ab, ein Schloss (Schloss Arnsberg), das Sauerlandmuseum (passend, da dies das Sauerland ist) und viele Kirchen zu haben – obwohl die Stadtkapelle die schönste von allen ist.

DAB (Dortmund Actien Brauerei) Bier – in Dortmund.

Aber hier gibt es noch mehr als das. Das ist eine pulsierende ehemalige Hansestadt mit einem Spielcasino (c’mon triple 7’s), einem weiteren Ruhrsee, einem Zoo und einer Reihe von Museen (wie dem Kunstmuseum und dem Naturkundemuseum).

Vorteile des Ruhrgebiets

Das muss ich wohl tun, denke ich. Wir haben ja noch mehr Städte übrig. Zum Beispiel Witten im industriellen Ruhrgebiet. Hier steht eines der Kraftwerke an der Ruhr, die viele der Fachwerkhäuser (unter anderem) mit Strom versorgen.

Die Ruhr liefert auch viel Trinkwasser, obwohl nicht allzu viele Menschen bekannt sind, die in dem Fluss schwimmen – es wird hauptsächlich Kanu gefahren, gesegelt und gerudert.

Wer will schon in einem Fluss schwimmen, in dem jede der 28 Fischarten (einschließlich des Amerikanischen Flusskrebses – hey, wie kommst du hierher?) ihren Weg in die Badehose finden könnte? Danke, ich bleibe am Ufer und halte Ausschau nach dem Schwarzstorch.

Und ja, Witten. Es ist nicht nur industriell, sondern auch historisch. Die Ruine der Burg Hardenstein, das intakte Schloss Steinhausen und das Wahrzeichen, die Johanniskirche, zeugen davon.

Geschichte des Ruhrgebiets

Während Witten historisch und industriell geprägt ist, ist Bochum bildungsorientiert und beherbergt eine ganze Reihe von Universitäten. Außerdem gibt es in Bochum etwa 20 Theater, eine Kirche aus dem 8. Jahrhundert (St. Peter und Paul), ein Planetarium, ein Eisenbahnmuseum und das Deutsche Bergbaumuseum.

Müde ist nicht das richtige Wort nach ein paar Tagen hier in Bochum.

Keine Ruhe für die Müden, denn Essen ist auch ziemlich aktiv. Einst war die Stadt im Zweiten Weltkrieg wegen ihrer Industrie (z. B. der Krupp-Fabrik) Ziel von Bombenangriffen, heute hat Essen eine lebendige Kunst- und Kulturszene.

Die Krupps haben übrigens die beeindruckende Villa Hügel gebaut. Und sie waren nicht die Einzigen, die an der Ruhr Fabriken bauten – von Kokereien bis hin zur Kohle- und Eisenproduktion ist hier alles zu finden.

Wenn Sie in Essen sind, sollten Sie sich die Abtei Essen und die Goldene Madonna im Dom ansehen. Oder kaufen Sie auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt ein, bis Sie keine Euros mehr haben.

Haben Sie bis zum Umfallen eingekauft? Wenn Sie noch ein paar Euros übrig haben, können Sie sie in einer der Bars oder Cafés in Duisburg ausgeben.

Die Ruhr endet zwar „in“ Duisburg, aber offiziell erst, wenn das Wasser die Rheinorange passiert, eine Skulptur, die die Mündung der Ruhr in den Rhein markiert – und sie zum fünft- oder sechstgrößten Nebenfluss dieses mächtigen Stroms macht. Schon wieder ein Streitgespräch?

An dieser Stelle liegt die Ruhr „nur“ 20 Meter über dem Meeresspiegel, nachdem sie vom Rothaargebirge bis zur Stadt mit dem größten Binnenhafen des Kontinents gereist ist.

Fazit

Keine schlechte Reise, finde ich. Und Duisburg ist auch nicht schlecht, mit einer Drachenbootregatta jedes Jahr und allerlei philharmonischen Aufführungen das ganze Jahr über.

Wenn die Experten aufhören würden, sich über die Länge (oder den Rang entlang des Rheins) zu streiten, würden sie vielleicht erkennen, dass das Ruhrgebiet einfach wunderbar ist – und darüber lässt sich nicht streiten.

GPS Tracker für Wohnwagen helfen bei langen Reisen

GPS Tracker für Wohnwagen

Vereisen mit dem Wohnwagen oder das Wohnmobil hat in der Corona-Zeit einen neuen Aufwind erhalten. Unabhängig sein vor Ort und Zeit bzw. nicht so dicht an Menschenmassen wie in einem Hotel. Ein Problem kann der Diebstahlschutz werden. Tatsächlich kann ein Wohnwagen auch abhandenkommen. Helfen kann hier ein GPS Tracker für Ihr Wohnmobil bzw. den Wohnwagen. Es handelt sich hier um ein Gerät, das in der Lage ist den Diebstahl von einem Wohnwagen oder Wohnmobil zu verhindern.

 

Daran erkennt man gute GPS Tracker

GPS Tracker für Ihr Wohnmobil sollten handlich und kompakt bzw. einfach zu bedienen sein. Die Frage ist nur, woran sie gute GPS Tracker überhaupt erkennen, die Sie dann schließlich auch mit auf Reisen nehmen können. Ein gutes Gerät erkennen Sie daran, dass Sie, wenn Ihr Wohnmobil oder das Auto mit Wohnwagen nicht mehr auf dem Parkplatz stehen sollte, wo sie denken dieses abgestellt zu haben, dass der GPS Tracker Ihnen sofort den Weg zum Fahrzeug zeigt. In diesem Fall muss kein Diebstahl zugrunde gelegt werden. Vielleicht hat ein anderes mitreisendes Familienmitglied das Wohnmobil an einen anderen Platz gestellt zwischenzeitlich. Wenn es sich um einen Diebstahl handelt, merken Sie, ob es sich um einen guten GPS Tracker für Ihr Wohnmobil handelt oder nicht. Kleinere GPS Tracker, die man umhängen kann oder Mini-GPS Tracker für Haustiere erfüllen diesen Zweck in der Regel nicht, können aber dennoch mit auf Reisen genommen werden. Hochklassige GPS Tracker erhalten Sie mit oder ohne SIM-Karte.

 

Unterschiede und Auswahlkriterien

GPS Tracker unterscheiden sich allgemein in Bezug auf Eignung, sprich Anwendungsgebiete, aber auch in Bezug auf die Größe und auf die Akkukapazität. Diese Faktoren sollten Sie auch als Auswahlkriterien ansetzen. Ein wesentlicher Unterschied von Modell zu Modell ist auch die Robustheit. Hochwertige GPS Tracker verfügen über ein stoßfestes und wasserdichtes Gehäuse. Die GPS Tracker, die für ihr Wohnmobil geeignet sind, sind meist weniger strapazierfähig, die GPS Tracker fürs Haustier etwas robuster. Von der Form her sind GPS Tracker eher klein und daher leicht im Fahrzeug platzierbar. Dennoch sind die Modelle für Fahrzeuge größer als die Modelle fürs Hundehalsband. Unterschiede bei den verschiedenen Modellen GPS Tracker gibt es auch in Bezug darauf ob das Gerät über eine SIM-Karte verfügt oder über keine SIM-Karte. Bei einem GPS Tracker ohne SIM ist es nur möglich die Strecken, die mit dem Fahrzeug zurückgelegt wurden, später auszuwerten. Eine aktive Ortung kann nur mithilfe von einem GPS Tracker mit SIM stattfinden.

 

Ortungstechnik

Wenn Sie sich für einen GPS Tracker mit SIM entschieden haben, ist Ihnen möglich, dass Sie Ihr Wohnmobil oder den Wohnwagen orten können für den Fall, dass Ihnen dieses bzw. dieser einmal abhandengekommen ist. Die Geräte funktionieren so, dass entweder eine regelmäßige Ortung stattfindet bzw. eine Lokalisierung von Ihnen ausgelöst werden kann. Auf dem zum Tracker gehörenden Teil, der die Ortung empfängt, bekommen Sie den genauen Standort des Fahrzeuges angezeigt. Es gibt auch bei den GPS Trackern mit SIM Unterschiede. Bei einigen der Modelle ist nämlich die SIM-Karte fest integriert. Bei anderen Modellen handelt es sich um eine externe Karte.

 

Wichtigsten Merkmal: Die Akkukapazität

600 mAh, 5.000 mAh oder 20.000 mAh – das sind die gängigsten Akkugrößen und ein Merkmal dafür wie lange der Akku hält bei einem GPS Tracker. Die kleinen Modelle verfügen über 600 mAh und lassen sich problemlos aufladen. Leistungsstärkere Geräte haben 5.000 mAh, wobei der Akku hier bis zu 30 Tagen halten kann. Dies ist sehr nützlich auf Reisen mit dem Wohnmobil. Langzeit-Tracker mit einer Akkulaufzeit von bis zu 180 Tagen, also einem halben Jahr, verfügen über 20.000 mAh. Ausgestattet sind diese GPS Tracker mit einem Eco-Modus. Das heißt, im Standby-Betrieb verbraucht der Tracker weniger Energie.

Städte mit ruhrgebiet

Vor kurzem habe ich die Ruhr und das Ruhrgebiet in Deutschland besucht und mich sofort in sie verliebt. In meinem Reiseführer zur Route der Industriekultur habe ich die meiner Meinung nach perfekte Ruhrgebiets-Route sehr detailliert beschrieben. Aber da ich manchmal finde, dass ein Überblick in der Anfangsphase einer Reiseplanung hilfreich ist, werde ich ihn hier geben!

Das Ruhrgebiet ist vor allem als große Industrieregion bekannt, berühmt für seine groß angelegte Kohle- und Stahlproduktion, aber das ist längst nicht alles. Es beherbergt einige der grünsten Städte, die ich je gesehen habe, die schönsten Parks, charmante alte Städte und vieles mehr.

ESSEN

Essen, die zweitgrößte Stadt im Ruhrgebiet, ist eine fantastische Stadt, die für jeden etwas zu bieten hat. Am bekanntesten ist die Stadt für ihr industrielles Erbe. Heute können Sie das weltberühmte UNESCO-Welterbe Zollverein besuchen und einen Blick in Essens Vergangenheit werfen. Darüber hinaus gibt es in Essen viele wunderbare Museen, Radwege, wunderschöne Parks, köstliche Restaurants, tolle Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr.

OBERHAUSEN

Oberhausen gilt als der Ort, an den man gehen sollte, wenn man nicht weit reisen, aber in kurzer Zeit viel erleben möchte. Hier befindet sich Europas größtes Einkaufszentrum, das Centro Oberhausen, und der Gasometer, ein ehemaliger Gasspeicher, der zu einem Ausstellungsraum mit Panoramablick über die Dächer umgebaut wurde. Mein Lieblingsstopp in Oberhausen ist jedoch die Brücke Slinky Springs to Fame. Die farbenfrohe Brücke, die einem Slinky ähnelt, ist sowohl tagsüber als auch nachts ein echter Hingucker.

HERTEN

Herten ist eine weniger bekannte Ruhrgebietsstadt, aber mit Sicherheit eine meiner Lieblingsstädte! Sie ist in verschiedene Stadtteile unterteilt, darunter Westerholt, ein historisches altes Dorf mit vielen Fachwerkhäusern. Wenn Sie auf der Suche nach einem charmanten, traditionellen deutschen Dorf sind, ist Westerholt in Herten genau das Richtige für Sie! In Herten befindet sich auch eine der größten Abraumhalden des Ruhrgebiets, die Halde Hoheward, die Teil der Route der Industriekultur ist.

MÜLHEIM AN DER RUHR

Mülheim an der Ruhr, die so genannte „Stadt am Fluss“, liegt an der Ruhr. Mehr als die Hälfte des Stadtgebietes ist grün und damit der perfekte Ort für Wasser- und Naturliebhaber. In Mülheim an der Ruhr gibt es viele Möglichkeiten, aufs Wasser zu gehen, sei es mit dem Segelboot, dem Tretboot oder auf andere Weise. Außerdem gibt es hier eine bezaubernde Altstadt, die ich persönlich bei meinem Besuch leider verpasst habe! Machen Sie nicht denselben Fehler wie ich – diese Stadt sieht wie ein Traum aus.

DUISBURG

Duisburg, berühmt für seine Stahlindustrie, ist die drittgrößte Stadt des Ruhrgebiets. In Duisburg trifft der Rhein auf die Ruhr, und die Stadt liegt auf allen Seiten. Hier befindet sich der größte Binnenhafen der Welt, der Duisburger Binnenhafen, perfekt für eine Hafenrundfahrt! Der Innenhafen ist einer meiner persönlichen Favoriten, mit tollen Bars, Restaurants, Grünflächen, Museen und vielem mehr. Duisburg bietet auch viele tolle Möglichkeiten im Landesinneren, wie Tiger and Turtle, eine begehbare Achterbahnskulptur, und den Landschaftspark Duisburg-Nord, ein ehemaliger Stahlofen, der heute ein öffentlicher Park ist.

RECKLINGHAUSEN

Recklinghausen liegt direkt neben Herten und ist daher ein Ort, an dem ich einen Zwischenstopp einlege. Es ist die nördlichste Stadt des Ruhrgebiets mit einer sehr charmanten Altstadt, die zum Bummeln, Trinken und/oder Essen einlädt!

BOTTROP

Bottrop ist die kleinste Stadt des Ruhrgebiets und ein Ort, an dem ich nicht genug Zeit verbracht habe. Ich besuchte sie, um die Tetraeder-Abraumhalde zu besichtigen, eine Skulptur auf dem Hügel, ein Aussichtspunkt und das berühmteste Wahrzeichen von Bottrop. Es gibt noch eine zweite Bottroper Abraumhalde, die Haniel, die voller bunter Eisenbahntotems ist. Sie suchen nach einem größeren Abenteuer? Bottrop bietet auch ganzjähriges Skifahren, Sommerrodeln (omg!), Klettern und Indoor-Skydiving. Außerdem befindet sich hier Deutschlands größter Film- und Vergnügungspark, der Movie Park Germany. Ziemlich beeindruckend für eine so kleine Stadt,

DORTMUND

Dortmund, die größte Stadt des Ruhrgebiets, ist die zweitgrünste Stadt in ganz Deutschland. Da sie so grün ist, mangelt es ihr nicht an schönen Parks, Gärten und meiner Lieblingsgartenart, den Biergärten, denn sie ist auch die Fußball- und Bierhauptstadt des Ruhrgebiets. Und natürlich gibt es in Dortmund auch Industriekultur zu sehen, wie im Skywalk Phoenix-West, wo man auf dem Skywalk zu einem alten Hochofenwerk spazieren kann.

HAGEN

Hagen ist eine Stadt, die mir vor meinem Besuch im Ruhrgebiet wegen ihres Freilichtmuseums aufgefallen ist. Es ist ein Museum für Handwerk und Technik in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit vielen Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Häusern. In Hagen gibt es auch den Ruhrtalradweg und mehr als 50 Flusskilometer. Hier gibt es Schlösser, Museen, Höhlen und vieles mehr!

HATTINGEN

Hattingen ist eine der angenehmsten Überraschungen, auf die ich bei meinem Besuch gestoßen bin. Die Altstadt von Hattingen ist, wie ich erfuhr, ein beliebtes Touristenziel, und ich kann durchaus verstehen, warum. Es ist eine mittelalterliche Stadt mit unzähligen kopfsteingepflasterten Straßen und traditionellen Fachwerkhäusern. Auf keinen Fall sollte man den Kirchplatz verpassen, den man findet, wenn man nach „St. Georgskirche“ sucht. Man kann sich kaum vorstellen, dass die Altstadt von Hattingen noch schöner sein könnte, aber in der Weihnachtszeit ist sie es offensichtlich! Wenn möglich, sollten Sie Ihren Besuch auf den Weihnachtsmarkt legen.

Natur für psychische Gesundheit

Die Bedeutung der Natur für die psychische Gesundheit

Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit lebt der größte Teil der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten. Zu einem „normalen“ Leben gehören für die meisten von uns heutzutage das Warten im Straßenverkehr, unerwünschte Geräusche, Umweltverschmutzung, aufmerksamkeitsheischende Werbung und das lange Sitzen in geschlossenen Räumen und das Starren auf helle Bildschirme. Selbst in der Freizeit meiden viele von uns die freie Natur, weil sie Angst um ihre Sicherheit haben oder weil wir zu sehr mit der Nutzung unserer Technologie zur Unterhaltung beschäftigt sind. Wir gehen davon aus, dass wir unter solchen Lebensbedingungen in der Lage sein sollten, eine positive geistige Gesundheit zu bewahren, doch ein Großteil unseres täglichen Lebens entspricht nicht der Art von Umgebung, an die sich der Mensch in seiner Evolution angepasst hat.

Die meisten von uns könnten den idealen natürlichen Lebensraum für einen Schimpansen erkennen. Es überrascht nicht, dass diese Tiere in Gefangenschaft schwere psychische Störungen zeigen, die menschlichen Geisteskrankheiten ähneln. Es ist jedoch schwieriger, die ideale Umgebung für den Menschen zu bestimmen. Auch wenn wir uns für flexibel und ausdauernd halten, sind wir weder unendlich anpassungsfähig, noch sind wir Maschinen, die unabhängig von unserer Umgebung zuverlässig funktionieren.

Eine natürliche Vorliebe für die Umwelt

Eine evolutionäre Theorie, die so genannte Habitat Selection Theory, kann uns helfen, die Arten von Umgebungen zu identifizieren, die Menschen anziehen. Wir wissen zum Beispiel, dass Menschen dazu neigen, Umgebungen mit großen offenen Grasebenen zu bevorzugen, die nur spärlich mit Bäumen bewachsen sind, die sich in Bodennähe verzweigen.  Eine solche Landschaft bietet lange, ununterbrochene Ausblicke und ermöglicht es dem Menschen, sich auch bei Höhenunterschieden leicht zu orientieren. Aus der Forschung wissen wir auch, dass Erwachsene oft die Umgebung bevorzugen, in der sie in ihrer Kindheit aufgewachsen sind. Manche behaupten auch, dass Menschen Umgebungen bevorzugen, in denen sie in die Ferne blicken können, während sie gleichzeitig versteckt oder nicht allzu sehr exponiert sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass zahlreiche Forschungsergebnisse darauf hindeuten, dass wir dazu neigen, Umgebungen zu bevorzugen, die den Lebensräumen unserer Kindheit ähneln, und dass wir uns eher an natürliche Umgebungen binden als an städtische Umgebungen. Es wurde auch nachgewiesen, dass Menschen ihre Aufmerksamkeit nur für eine bestimmte Zeit fokussieren können, bevor sie geistig ermüden, und natürliche Umgebungen sind ideal, um verringerte Aufmerksamkeitsressourcen wiederherzustellen. Die emotionalen Reaktionen, die durch natürliche Umgebungen hervorgerufen werden, sind oft unmittelbar und stehen in engem Zusammenhang mit dem Abbau von Stress. Studien haben zum Beispiel gezeigt, dass der Anblick einer natürlichen Umgebung die Genesung nach einer Operation sogar fördern kann.

Das Beste aus der natürlichen Umgebung machen

Die meisten von uns sind nicht in der Lage, einfach ihren Lebensraum zu wechseln, da die Vorteile des städtischen Lebens oft die Kosten für die Umwelt überwiegen, einschließlich Beschäftigung, sozialer Kontakte, Zugang zur Gesundheitsversorgung, Schulbildung und Unterhaltung. Dennoch gibt es Aktivitäten, mit denen man den Stressfaktoren, die mit dem Leben in einer Großstadt verbunden sind, entgegenwirken kann. Auch wenn die Anforderungen des Lebens und der Mangel an Freizeit diese Empfehlungen wie eine lästige Pflicht erscheinen lassen, sollten Sie bedenken, dass Sie, wenn Sie sich besser konzentrieren können und entspannter sind, produktiver und für Ihre Mitmenschen verfügbarer sein können.

 

Praktische Dinge zu tun:

1.Bewegen Sie sich in natürlicher Umgebung, auch in städtischen Parks.

2. Nutzen Sie die Pausen, um natürliche Umgebungen zu besuchen, zu betrachten oder einfach nur zu visualisieren.

3.  Nutzen Sie Ihre arbeitsfreien Tage, um mit Freunden und Familie die Natur zu besuchen.

4. Sorgen Sie für natürliches Licht, sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden, und verwenden Sie einen vernünftigen Sonnenschutz.

5. Stellen Sie Pflanzen, Bilder attraktiver Landschaften und andere Gegenstände auf, die bei längeren Aufenthalten in geschlossenen Räumen für mikro-restorative Erfahrungen und positive Ablenkung sorgen.

6. Ermutigen Sie Kinder dazu, in natürlichen Räumen zu spielen und sich zu bewegen.

In einer Studie aus dem Jahr 2019 wurden die Daten von fast 20 000 Menschen ausgewertet und festgestellt, dass Menschen, die mindestens 120 Minuten pro Woche in der Natur verbringen, mit größerer Wahrscheinlichkeit über eine gute Gesundheit und ein höheres psychisches Wohlbefinden berichten als diejenigen, die in einer durchschnittlichen Woche überhaupt nicht in die Natur gehen. Die Studie zeigte, dass es keine Rolle zu spielen schien, ob die 120 Minuten in einem einzigen Besuch oder verteilt auf mehrere kürzere Besuche während der Woche erreicht wurden. Außerdem wurde festgestellt, dass die Vorteile für alle gelten, d. h. für alle Altersgruppen, Berufe, wirtschaftliche und ethnische Gruppen.

Stressreaktion und Natur

Es scheint, dass die Interaktion mit natürlichen Räumen auch einige andere therapeutische Vorteile bietet. In Experimenten wurde festgestellt, dass beruhigende Naturgeräusche und sogar Stille im Freien den Blutdruck und den Spiegel des Stresshormons Cortisol senken können.

Cortisol ist das wichtigste Stresshormon, der Stoff, der den Körper in den Kampf- oder Fluchtmodus versetzt, so dass sich alle Muskeln anspannen, der Blutdruck steigt und das Herz rast. Wenn Ihr Körper ständig unter Stress steht, können diese Symptome zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen, weshalb es wichtig ist, einen Weg zu finden, den Cortisolspiegel zu senken.

Psychopathologien und Natur

Es gibt Hinweise darauf, dass das Eintauchen in die Natur in signifikantem Zusammenhang mit der Verringerung der Schwere von Schlaflosigkeit, Angstzuständen und Depressionen steht. Das Eintauchen in Grünflächen und die Natur helfen, die mit diesen Störungen verbundenen Symptome zu verringern, und zwar ohne die Nebenwirkungen von Antidepressiva. In der Tat haben Ärzte in Deutschland damit begonnen, bei häufigen psychischen Erkrankungen eine „Naturtherapie“ zu verschreiben.